Deutschland
Ostdeutschland

Der Osten Deutschlands ist vor allem für Wasser- und Kulturliebhaber der richtige Reiseort. So ist etwa Brandenburg das wasserreichste Bundesland und bietet für Segler, Schwimmer und Taucher perfekte Voraussetzungen. Schlösser, Gärten, einzigartige Naturschätze und herrliche Landschaften warten darauf, entdeckt zu werden. » weiterlesen
 
Beliebte Ferienregionen
und Städte in Ostdeutschland
 
Urlaub und Reisen in Ostdeutschland

Der Osten Deutschlands ist vor allem für Wasser- und Kulturliebhaber der richtige Reiseort. So ist etwa Brandenburg das wasserreichste Bundesland und bietet für Segler, Schwimmer und Taucher perfekte Voraussetzungen. Schlösser, Gärten, einzigartige Naturschätze und herrliche Landschaften warten darauf, entdeckt zu werden. Das Barnimer Land in Brandenburg reizt mit seinen mittelalterlichen Dörfern und Städtchen, und wer das naturnahe Tourismusangebot sucht, findet dies im Dahme-Seengebiet. Hier kann man zum Beispiel an Pilz- oder Jägerwanderungen teilnehmen. Das Havelland wiederum glänzt durch seinen Ruf als größtes Obstanbaugebiet, weshalb jährlich im April ein Baumblütenfest in der Inselstadt Werder steigt. Auch ausgefallene Sportarten findet man in Brandenburg: Einmalig in Europa ist das so genannte „Flaeming Skate“ in Fläming, ein 190 Kilometer langes Wegenetzwerk für Inline-Skater, Rad- und Rollstuhlfahrer. Außerdem gibt es eine Indoor-Skihalle in der Niederlausitz.

Dank Friedrich II. ist Potsdam heute eine der schönsten Städte Europas. Barocke Bauten, die zum Weltkulturerbe erklärte „Potsdamer Kulturlandschaft“ und die dazugehörigen historischen Parkanlagen prägen die Stadt. Die Potsdamer Altstadt ist aber natürlich auch auch einen Einkaufsbummel wert. Allseits bekannt ist der Spreewald mit seinem Zentrum Cottbus, dessen weitreichende Parks, Alleen und Promenaden ein grünes Band entlang der Spree bilden.

Die Internationalen Filmfestspiele, insgesamt 150 Theater und Bühnen, drei Opernhäuser, eine Vielzahl von Varietés und Musical-Häusern – unsere Bundeshauptstadt Berlin (Szene-Scout: 24 Stunden in der Stadt) verfügt über eine einzigartige Kulturlandschaft, die so lebendig wie Berlin selbst ist. Die Sehenswürdigkeiten Berlins wie das Brandenburger Tor, der Alexanderplatz und der Checkpoint Charlie erzählen die spannende Geschichte der Stadt. Auf der einen Seite politisches Zentrum und auf der anderen Seite aufgrund der Grün- und Erholungsanlagen, Shoppingmeilen und der multikulturellen Restaurantlandschaft ein richtiges Freizeitparadies!

Sachsen-Anhalt lockt mit seinen touristischen Routen im Land der Altmark: Die Straße der Romanik, auf den Spuren Theodor Fontanes auf dem Fontaneweg oder der Bier- und Hopfenpfad – um nur einige hervorzuheben. Der Harz, das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands, zeigt sich mit seinen unterschiedlichen Gesichtern: Prachtvollen Fachwerkbauten aber auch kleineren Bergdörfern. Die Kurorte Bad Sulza, Bad Kösen und Bad Bibra sind etwas für Wellness- und Wohlfühlfans. Aber auch Kunst- und Kulturerlebnisse gibt es hier. Ob in der Semperoper Dresden (Szene-Scout: 24 Stunden in der Stadt), im Gewandhaus zu Leipzig oder in der Oper Chemnitz. Das Erzgebirge ist im Sommer zum Wandern und im Winter zum Skifahren ideal. Außerdem: Die Sächsische Schweiz! Ein Paradies - vor allem für Kletterer. Ein Abstecher nach Leipzig (Szene-Scout: 24 Stunden in der Stadt) lohnt sich auf jeden Fall auch. Hier wurde Musikgeschichte geschrieben, unter anderem von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Richard Wagner.