Von den Alpen bis zur Küste
Quer durch Deutschland: Weihnachtsmärkte öffnen ihre Tore

In Berlin hat man die Qual der Wahl, denn die Hauptstadt hat gleich mehrere Weihnachtsmärkte zu bieten. Der Markt an der Gedächtniskirche hat am längsten geöffnet und zieht die meisten Besucher an. Die über 100 Holzhäuschen unweit des Kurfürstendamms bieten Geschenke, Spielzeug und Weihnachtsschmuck aus Holz, Wachs, Glas oder Porzellan feil. Auch kulinarische Genüssen kommen nicht zu kurz. Für die kleinsten Besucher drehen sich ein paar Karussells. Die überdimensionale Weihnachtspyramide und der große Weihnachtsbaum neben der Gedächtniskirche verleihen dem Platz einen besonders festlichen Glanz.

Öffnungszeiten: 26. November 2012 bis zum 6. Januar 2013: sonntags bis donnerstags 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags 11 bis 22 Uhr. Foto: dpa
In Berlin hat man die Qual der Wahl, denn die Hauptstadt hat gleich mehrere Weihnachtsmärkte zu bieten. Der Markt an der Gedächtniskirche hat am längsten geöffnet und zieht die meisten Besucher an. Die über 100 Holzhäuschen unweit des Kurfürstendamms bieten Geschenke, Spielzeug und Weihnachtsschmuck aus Holz, Wachs, Glas oder Porzellan feil. Auch kulinarische Genüssen kommen nicht zu kurz. Für die kleinsten Besucher drehen sich ein paar Karussells. Die überdimensionale Weihnachtspyramide und der große Weihnachtsbaum neben der Gedächtniskirche verleihen dem Platz einen besonders festlichen Glanz.

Öffnungszeiten: 26. November 2012 bis zum 6. Januar 2013: sonntags bis donnerstags 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags 11 bis 22 Uhr.Foto: dpa

Der Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein zieht durch die Straßen und festlich geschmückte Buden laden zum Verweilen ein -  die Weihnachtsmarktsaison ist eröffnet. Während der rund vier Wochen bis zum heiligen Abend versüßen von den Alpen bis an die Küste zahlreiche große und kleine Märkte Einheimischen und Touristen die Adventszeit.

Budenzauber quer durch die Republik

Nürnberg hat wohl den bekanntesten Christkindlesmarkt, Dortmund soll den größten Baum haben, München ist das Mekka für Krippenliebhaber und Stuttgart ist bei ausländischen Gästen besonders beliebt. Obwohl jede Stadt eine einzigartige Kulisse für ihren Weihnachtsmarkt bietet und sich das Angebot regional leicht unterscheiden mag, die festliche Stimmung und die Vorfreude auf Weihnachten verbindet den Budenzauber quer durch die Republik.

Begleiten Sie uns auf einen kleinen Bummel über einige der größten, schönsten und bekanntesten Weihnachtsmärkte Deutschlands und lassen Sie sich zu einem eigenen Abstecher in die eine oder andere Stadt anregen.

Bettina Breuer, vom 30.11.2012 06:30 Uhr
  Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Jetzt bewerten!
          2
Kommentare (0)
  • » Kommentare anzeigen
  • » Kommentar schreiben
Autor *
E-Mail * (wird nicht veröffentlicht)
Betreff *
Ihr Kommentar *
* Pflichtfelder