Die Balkanstaaten
Wildes Albanien

Auf der Flagge Albaniens findet sich der doppelköpfige Steinadler (alb. Shqiponja) – ein Symbol Albaniens. Ihre heutige Form hat sie seit dem 7. April 1992. Foto: shutterstock/Andrii Lutsyk
Auf der Flagge Albaniens findet sich der doppelköpfige Steinadler (alb. Shqiponja) – ein Symbol Albaniens. Ihre heutige Form hat sie seit dem 7. April 1992. Foto: shutterstock/Andrii Lutsyk

Der Balkanstaat ist touristisch bisher weitgehend unentdeckt. Dabei bietet Albanien ungeahnt vielfältige Urlaubsmöglichkeiten: Vom Badeurlaub an der Adriaküste, den Wandertouren durch die abwechslungsreichen Landschaften, bis hin zu kulturellen Entdeckungsreisen auf den Spuren alter albanischer Traditionen. Den Besuchern stehen alle Möglichkeiten offen und die gastfreundlichen Einheimischen gewähren interessierten Touristen gerne alltägliche Einblicke.

So wird das Reisewetter in Albanien

Auf der, rund 28.000 km² großen, Fläche der Republik Albanien leben mit 2,82 Millionen etwas mehr Einwohner als im Bundesland Schleswig-Holstein. Die Hauptstadt Tirana verzeichnete in den vergangenen 20 Jahren ein Bevölkerungswachstum von über 100 Prozent.

Berge und Küstenregionen des Landes

Etwa die Hälfte Albaniens ist von Bergland bedeckt, im Norden befinden sich die sogenannten Albanischen Alpen. Der Korab ist mit 2.764 Metern der höchste Berg des Landes und befindet sich direkt an der mazedonischen Grenze.

Albaniens Küste an der Adria und am Ionischen Meer ist mehr als 300 Kilometer lang. An der Küste finden Besucher mehrere Lagunen und Feuchtgebiete. Außerdem findet man dort viele Sand- und Kiesstrände. Bekannte Urlaubsorte sind Velipoja, Shëngjin, Durrës und Vlora an der Adria sowie Dhërmi, Himara und Saranda am Ionischen Meer.

Flora und Fauna

An der Albanischen Küste wachsen Palmen, Orangen- und Zitronenbäume und entlang der Flüsse findet man Walnuss- und Mandelbäume. Ein Fünftel der albanischen Wälder sind Fichtenwälder, aufgrund des starken Rückgangs der bewaldeten gebiete, wurde 2016 ein zehnjähriges Abholzungsverbot beschlossen.

In Albanien befinden sich ganze 14 Nationalparks, die Größten sind der Prespa-Nationalpark, der Shebenik-Jablanica-Nationalpark und der Dajti-Nationalpark. Neben Braunbären, Wölfen, Wildschweinen und Hirschen, lebt hier auch der Steinadler: Er ist das Symbol Albaniens und findet sich auch auf der Nationalfahne des Landes.

Lassen Sie sich von dem wilden Land Albanien in unserer Bildergalerie verzaubern!

Ann-Kathrin Schröppel, vom 18.09.2017 15:16 Uhr
  Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Jetzt bewerten!
          4
Kommentare (0)
  • » Kommentare anzeigen
  • » Kommentar schreiben
Autor *
E-Mail * (wird nicht veröffentlicht)
Betreff *
Ihr Kommentar *
* Pflichtfelder