Nationalpark Ostsee
Auf spannendem Streifzug mit dem Ranger

An der Darßer Nordspitze wächst das Land jedes Jahr um etwa zehn Meter. Foto: Ekkehart Eichler
An der Darßer Nordspitze wächst das Land jedes Jahr um etwa zehn Meter.Foto: Ekkehart Eichler

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist nach Besucherzahlen der beliebtese seiner Art in Deutschland. Er besteht aus Ostsee- und Boddengewässern, dem Darß und der Insel Hiddensee sowie 371 Kilometern Küste mit Stränden, Dünen, Windwatten, Sandhaken, Nehrungen und Salzwiesen. Der Nord-Darß ist zudem einer der dynamischsten Küstenabschnitte der Ostsee - jedes Jahr spült das Meer dort bis zu zehn Meter Sand an, den Sturmwellen zuvor vom berühmten Weststrand weggerissen haben. Nördlich vom Leuchtturm sind auf diese Weise in den letzten 300 Jahren fast 2000 Meter Neuland „gewachsen.

Einsame Sandkörner tun sich zu einer Düne zusammen

In diesem Revier zieht Ranger Friedemann Bartz seine Runden. Tag für Tag, Woche für Woche, sommers wie winters. Seine Hauptaufgaben: die Natur konsequent zu schützen und Besucher für diesen Lebensraum zu begeistern. Und das tut er mit Inbrunst und Leidenschaft. Ob er beschreibt, wie sich einsame Sandkörner zu einer Düne aufbauen; ob er den Strandhafer preist, der mit wäscheleinelangen Wurzeln im nährstoffarmen Quarzsand überlebt; ob er von den 130 Vogelarten schwärmt, die im Nationalpark brüten; was es auch ist - die Leute hängen an seinen Lippen.

Besuchen Sie uns auch auf facebook: http://www.facebook.com/fernwehaktuell

Vier Stunden hält er seine Begleiter auf Trab. Mit Geschichten und Sprüchen, mit Wurzeln und Federn, mit Donnerkeilen und Hühnergöttern malt er ein buntes Bild vom ewigen Kreislauf des Werdens und Vergehens in diesem einmaligen Revier. Und obwohl er dabei nur einen Bruchteil seines Repertoires ausschöpft, sind die Festplatten in den Köpfen seiner Gäste irgendwann voll. Was er erreichen wollte, hat er jedenfalls mühelos geschafft: Mit geschärften Sinnen sehen alle seine Welt jetzt ein bisschen wie er selbst und ganz anders als zuvor.

Info: Fischland-Darß-Zingst ist eine der wichtigsten Ferienregionen an der Ostsee und bestens ausgestattet mit Quartieren aller Arten und Kategorien. Am dichtesten am NP-Revier Prerow liegen das gleichnamige Ostseebad sowie die Dörfer Born und Wieck. Führungen und Exkursionen jeden Donnerstag, Freitag, Samstag oder auf Anfrage.

Näheres: Tourismusverband Fischland- Darß-Zingst: 038324/6400; Nationalparkamt: 038234/5020.

Im Netz: www.tv-fdz.de; www.auf-nach-mv.de; www.nationalpark-vorpommersche-boddenlandschaft.de

Ekkehart Eichler, vom 13.02.2013 05:11 Uhr
  Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Jetzt bewerten!
          0
Kommentare (0)
  • » Kommentare anzeigen
  • » Kommentar schreiben
Autor *
E-Mail * (wird nicht veröffentlicht)
Betreff *
Ihr Kommentar *
* Pflichtfelder
Ausgewählte Hoteladressen