Jordanien
Die Felsenstadt Petra

Die Felsenstadt Petra befindet sich im Tal mit dem Namen Wadi Musa, was übersetzt Tal des Moses bedeutet. Foto: shutterstock/Federica Violin
Die Felsenstadt Petra befindet sich im Tal mit dem Namen Wadi Musa, was übersetzt Tal des Moses bedeutet.Foto: shutterstock/Federica Violin

Seit 1985 steht die Felsenstadt Petra in Jordanien auf der Liste der UNESCO-Welterbestätten. In der Antike war die beeindruckende Ansammlung von Tempeln, Grabmälern und Wohnhäusern die Hauptstadt des Reiches der Nabatäer.

So wird das Wetter

Das Volk der Nabatäer war ein Verbund antiker nordwestarabischer Nomadenstämme, die im Ostjordanland die Stadt Petra direkt aus dem massiven Fels schlugen. Im Laufe der Jahrhunderte geriet die Stadt in Vergessenheit. Erst 1812 wurde sie von dem Schweizer Jean Louis Burckhardt wiederentdeckt. Ab 1930 wurde Petra touristisch erschlossen. Heute ist es für den Fremdenverkehr der wichtigste Ort in Jordanien.

Bewundern Sie die antike Baukunst der Steinmetze Petras in unserer Bildergalerie!

Ann-Kathrin Schröppel, vom 13.03.2017 11:19 Uhr
  Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Jetzt bewerten!
          0
Kommentare (0)
  • » Kommentare anzeigen
  • » Kommentar schreiben
Autor *
E-Mail * (wird nicht veröffentlicht)
Betreff *
Ihr Kommentar *
* Pflichtfelder