Japan
Zehn Orte, die man in Tokio besuchen sollte

1. Katzen-Café: Ein Traum jedes Katzenfreundes weltweit: Das Katzen-Café „Nyafe Melange“ im Stadtteil Shibuya bietet allen Besuchern die Möglichkeit nach Herzenslust mit den flauschigen Stubentigern zu schmusen und mit Streicheleinheiten zu verwöhnen. Für Kinder unter zwölf Jahren ist der Zutritt zu den meisten Cafés leider verboten. Um die ungeteilte Aufmerksamkeit der pelzigen Bewohner zu bekommen, kann man sich im Café ein paar Katzen-Snacks kaufen. Foto: oatjo/Shutterstock
1. Katzen-Café: Ein Traum jedes Katzenfreundes weltweit: Das Katzen-Café „Nyafe Melange“ im Stadtteil Shibuya bietet allen Besuchern die Möglichkeit nach Herzenslust mit den flauschigen Stubentigern zu schmusen und mit Streicheleinheiten zu verwöhnen. Für Kinder unter zwölf Jahren ist der Zutritt zu den meisten Cafés leider verboten. Um die ungeteilte Aufmerksamkeit der pelzigen Bewohner zu bekommen, kann man sich im Café ein paar Katzen-Snacks kaufen.Foto: oatjo/Shutterstock

Im Land der aufgehenden Sonne gibt es eine Vielzahl an spannenden Kuriositäten, die man hierzulande vergeblich sucht.

So wird das Wetter in Tokio

Die Japaner sind in mancherlei Hinsicht eine Spur ausgeflippter als wir Europäer. Auch die technischen Erfindungen sind dort ein Teil des Alltags vieler Japaner, findet man in der Metropole Tokio beispielsweise ein Roboter-Café.

Welche Orte man in Tokyo noch besuchen sollte, erfahren Sie in unserer Bildergalerie.

Ann-Kathrin Schröppel, vom 15.04.2016 00:00 Uhr
  Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Jetzt bewerten!
          1
Kommentare (0)
  • » Kommentare anzeigen
  • » Kommentar schreiben
Autor *
E-Mail * (wird nicht veröffentlicht)
Betreff *
Ihr Kommentar *
* Pflichtfelder