Baltikum
Man spricht Deutsch in Estland

Besonders viele Bezeichnungen entlehnten die Esten dem Deutschen für Werkzeuge, Obstsorten und Kleidungsstücke. Das deutsche Wort "Kleid" etwa heißt im Estnischen ganz simpel: "Kleit". Foto: Shutterstock/Zametalov
Besonders viele Bezeichnungen entlehnten die Esten dem Deutschen für Werkzeuge, Obstsorten und Kleidungsstücke. Das deutsche Wort "Kleid" etwa heißt im Estnischen ganz simpel: "Kleit".Foto: Shutterstock/Zametalov

Bei einer Reise durch Estland überkommt einen schnell das Gefühl, zu Hause zu sein. Was sicher an der Gastfreundschaft der Esten liegt. Aber auch daran, dass deutschen Touristen die Sprache der Einheimischen gar nicht spanisch, sondern vielmehr sehr vertraut vorkommt. Das Institut für estnische Sprache in Reval will gar herausgefunden haben, dass 25 Prozent aller estnischen Wörter deutschstämmig sind. Hauptsächlich in vier Epochen sei die estnische von der deutschen Sprache beeinflusst worden. Als erste Epoche gilt demnach die Zeit der großen Völkerwanderungen. Die Ritter des Deutschen Ordens, die die Gebiete südlich und östlich der Ostsee eroberten, brachten im Mittelalter weitere deutsche Wörter zu den Esten. Die Zeit der Hanse und die spätere Herrschaftszeit der baltisch-deutschen Adelsgeschlechter gelten als dritte und vierte Epoche.

So wird das Wetter in Estland

Es empfiehlt sich daher bei einer Tour durch Estland nicht nur die Augen, sondern auch die Ohren offenzuhalten. In unserer Bildergalerie haben wir einige Begriffe gesammelt, die als Lehn- oder Fremdwörter ins Estnische aufgenommen worden sind. Viel Spaß beim Schlauklicken!

Fan von www.fernweh-aktuell.com auf Facebook werden und immer wissen, wohin die Reise geht.

Daniela Eichert, vom 08.05.2013 00:45 Uhr
  Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Jetzt bewerten!
          3
Kommentare (0)
  • » Kommentare anzeigen
  • » Kommentar schreiben
Autor *
E-Mail * (wird nicht veröffentlicht)
Betreff *
Ihr Kommentar *
* Pflichtfelder